EuGH erlaubt Google Verkauf geschützter Markennamen als Adwords

24.03.2010 aus HB, S.26 / Google hat im Rechtsstreit um den Verkauf geschützter Markennamen als Suchwörter vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) einen Sieg errungen. Damit können Online-Werbetreibende auch weiterhin über das Google-Anzeigensystem Adwords eingetragene Markennamen fremder Unternehmen als Stichwörter buchen, um so potenzielle Kunden auf ihr Web-Angebot zu locken. Die Verantwortung für die Einhaltung der Markenrechte liege dabei beim Werbekunden, so das Urteil. Die Gestaltung der Anzeige müsse deutlich machen, dass es sich um ein Angebot einer anderen Firma handelt. Zuvor hatten Markenhersteller wie Louis Vuitton und Thonet gegen eine solche Nutzung geklagt, da sie befürchteten, dass Billiganbieter den bekannten Namen für den Verkauf ihres eigenen Angebots missbrauchen könnten.


  • Twitter
  • Bookmark EuGH erlaubt Google Verkauf geschützter Markennamen als Adwords at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

www.werbung-tipps.de: PingBack

Dieses Urteil ist ganz sicher deutlich und ein von der Online-Werbebranche lang erwartetes Urteil in Sachen Google Adwords sowie die damit verbundene und in der Diskussion stehende ([un]rechtmäßige) Verwendung von Markennamen.

03:30

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA


Das Werbe-Kolleg



Was ist Above-the-line / Below-the-line?
Above-the-line ist Jedermannwerbung, Below-the-line ist Zielgruppenkommunikation.
Was ist eigentlich ... ein Briefing?
Briefinggespräche, Marketing Briefings, Agentur Briefings, sind super für Kunden und Agenturen. Wie eine Therapie, quasi.





Was ist eigentlich ... Gendermarketing?
Marketing ist das Streben nach dem Geld anderer. Gendermarketing will Geld von Frauen.
Was ist ein Marketing-Experte?
Mancher nennt sich Marketing-Experte. Aber wie erkennt man einen Marketing- Experten und was macht den Experten zum Experten?
Was ist eigentlich ... Positionierung?
Positionierung ist die Quantenphysik im Marketing.
Was ist eigentlich ... PR?
PR steht für Poesie-Redaktion.
Was ist eigentlich ... Social Media?
Social Media ist ein Halluzinogen. Es sei denn, man ist Anbieter von Social Media Marketing.
Was ist eigentlich ein Testimonial?
Ein Testimonial ist Verbalprostitution.