Paten gesucht: Kampagne für die SOS-Kinderdörfer

Die SOS-Kinderdörfer starten eine neue bundesweite Patenkampagne. Die Heye Group, die den Wettbewerb um den Etat für sich entscheiden konnte, setzt eine integrierte Kampagne mit einem emotionalen Appell im Namen notleidender Kinder um.



Was wünschen sich Kinder auf dieser Welt? Diese Frage steht im Zentrum der Kampagne. Die Antworten fallen dabei je nach Lebenssituation des befragten Kindes ganz unterschiedlich aus: Valentina aus Peru beispielsweise will keinen Teddy, sie will eine Mutter. Und Samora aus Mosambik will kein Baumhaus, er will ein Zuhause. Den existentiellen Wünschen dieser Kinder, die in kurzen Headlines beschrieben werden, sind typische Kinderwünsche aus unserer hiesigen Lebenswelt gegenüber gestellt. „Der direkte Vergleich öffnet die Menschen für unser Anliegen – wir nennen das emotionale Diskrepanz.“ erklärt Martin Winter, Management Supervisor bei Heye München die Strategie.

SOS-Kinderdörfer

In einer breit angelegten Kampagne mit emotionalen TV-Spots, Online-Bannern, Funk-Spots und verschiedenen Anzeigenmotiven (zum Teil rein füllerbasierte Schaltungen) werden die Menschen auf den Kontrast zwischen den unterschied-lichen Lebenswelten hingewiesen und gemäß dem Kampagnen-Motto „Schenken Sie Kindern eine Kindheit. Werden Sie SOS-Pate.“ zum Handeln auf www.sos-paten.de „provoziert“.


Die SOS-Kinderdörfer – ein sicherer Hafen für Kinder in Not
Die SOS-Kinderdörfer sind ein privates, internationales, politisch unabhängiges und überkonfessionelles Sozialwerk für Kinder in Not. Das erste SOS-Kinderdorf entstand 1949 durch Hermann Gmeiner im österreichischen Imst. Heute gibt es über 500 SOS-Kinderdörfer weltweit. Mehr als 60.000 Kinder und Jugendliche finden hier ein liebevolles Zuhause und eine neue Perspektive für ihr Leben. Heute bieten die SOS-Kinderdörfer in 133 Ländern eine sichere Zuflucht für verlassene Kinder. Die Arbeit des Kinderhilfswerks beruht auf folgendem pädagogischen Prinzip: Jedes Kind braucht eine Familie und wächst am besten inner-halb einer intakten Dorfgemeinschaft auf. So erleben die Kinder ein stabiles so-ziales Umfeld und können in den angeschlossenen Kindergärten, Schulen, Ju-gendeinrichtungen und Berufsbildungszentren, die auch für die Umgebung of-fenstehen, individuell gefördert werden.
Ein wichtiger Bestandteil dabei sind die SOS-Patenschaften, die bereits mit ei-nem Euro täglich Kindern in den SOS-Kinderdörfern eine Zukunft mit Bildung, sauberer Kleidung, genug Nahrung und ein behütetes Zuhause geben.

Für weitere Fragen oder Rückmeldungen zur SOS-Patenschaft steht das Team der SOS-Kinderdörfer telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 50 30 500 oder per E-Mail unter info@sos-paten.de zur Verfügung.

Nähere Informationen zu Patenschaften finden sich unter www.sos-paten.de.



Lesen Sie auch:
Kampagne von Heye Hamburg für psychenet
Ein Blick sagt mehr als tausend Worte: Heye Hamburg überzeugte im Pitch um eine Kampagne für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt „psychenet – Hamburger Netz psychische Gesundheit“ mit der Idee, die Augen von Menschen zu zeigen, die ihre persönliche Krankheitsgeschichte erzählen.



Agentur: Heye München
Creative Director: Zeljko Pezely, Anne Katrin Trybek
Art Director: Anna Ukena, Caroline Orth
Text: Verena Kessler
Beratung: Martin Winter, Christian Scharrel
PrePress: Christian Lübke, Oskar Gulda
Produktion Michael Buchholz
FFF: Denise Kaiser
Musik: Mona Davis Beat
Tonstudio: Exit Studios
Postproduktion: Arri TV
Red Urban: Pamela Beckmann, Christian Hartmann
Heye OMD: Björn Deuter, Sven Metzig, Sinje Gleitsmann
WM Tippspiel
Twitter Bookmark Paten gesucht: Kampagne für die SOS-Kinderdörfer  at del.icio.us Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA


Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

WM Tippspiel

David Ogilvy bloggt

Geständnisse eines Werbemannes
David Ogilvy