MyMiniCity wächst schneller als alle Websites zuvor

Gestern schickte mir Marco Ripanti einen Link zum Anklicken. Es sah aus, wie eine Mischung aus Habbo und Sims und nannte sich MyMiniCity. Abends kamen die Kinder ins Büro und waren begeistert. Natürlich hab ich’s dann selbst ausprobiert und es macht Spaß. Ben hat gleich Mexiko eingenommen und Jule 30 Hauptstädte eingerichtet, um ins Guiness-Buch zu kommen. Wovon ist die Rede? Von MyMiniCity!

MyMiniCityMyMiniCity Screenshot

MyMiniCity ist eine Plattform, die gestern noch einen Alexa-Rang von über tausend hatte und heute bei 692 liegt. Und das, obwohl die Site erst seit weniger als einen Monat online ist. Laut Alexa hat sie zwei Wochen nach dem Startschuss bereits Xing überholt. Das Prinzip ist ähnlich: je mehr Kontakte ich habe, desto mehr wird mein Ego befriedigt. Also haue ich alle meine Bekannten an und nerve sie mit einer URL.

Der Unterschied zu klassischen Social-Web-Portalen ist die Einfachheit von MyMiniCity. Keine Registrierung und kein Kontakten sondern stupides Besucherzählen. Aber irgendwas muss wohl dran sein, wenn so viele Menschen nichts besseres zu tun haben, als Besucher in ihre virtuelle Stadt zu bringen. Das hab ich dann auch gedacht, als ich um zwei ins Bett bin und meine Stadt auf immerhin dreißig Einwohner gebracht habe.

Meine Prognose: Das Ding wird der absolute Renner, auch wenn es keinen Sinn macht und man sich fragt: „Warum mach’ ich das eigentlich?“. Aber vielleicht ist es ja genau das. Wer wissen will, wie es funktioniert, kann hier nachlesen:
www.marketing-boerse.de/News/details/Myminicity
  • Twitter
  • Bookmark MyMiniCity wächst schneller als alle Websites zuvor at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login