Werbung für Kinder? Komplett asozial!

Werbung für Kinder? Komplett asozial!Wie ich gerade hier im Blog lese, wies gerade eine Studie nach, dass „dass bereits das einmalige Anschauen eines Werbespots ausreicht, um die Produktwahl von Vorschulkindern zu beeinflussen.“ Wer einmal Zeuge wurde, wie hypnotisiert kleine Kinder vor dem Fernseher sitzen, der realisiert sehr schnell, dass die Kids bis zu einem gewissen Alter nicht in der Lage sind, überhaupt zwischen Programm und Werbung zu unterscheiden.

Da fragt man sich, wie kann es legal sein, dass Werbung überhaupt so gestaltet sein darf, dass die Kinder direkt anspricht? Die Werbung muss in Deutschland eindeutig vom Programm getrennt sein. Wenn aber kleine Kinder nicht in der Lage sind, zwischen Werbung und Programm zu unterscheiden, muss man die Frage stellen dürfen, ob Werbung, die Kinder direkt anspricht und auch noch im Kinderprogramm gesendet wird, nicht eigentlich komplett illegal ist. Asozial sind diese Werbetreibenden auf jeden Fall!

Das Beispiel zeigt einmal mehr, dass die Politik nichts von Werbung versteht. Da wird Werbung für Tabakprodukte verboten, anstatt diese sinnvoll zu regulieren, aber die Kinder dürfen auf Teufel komm raus, mit vollkommen sinnfreiem Kram angefixt (oder auch schon einmal aktimellisiert werden :-) ) werden.
  • Twitter
  • Bookmark Werbung für Kinder? Komplett asozial! at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login