Original zu langsam für Fußball-WM?

Gestern sah ich im Fernsehen wieder mal einen ganz erschütternden Bericht, eine rigide Reportage oder wie (werbungverachtende) Journalisten ihr banales Bildwerk sonst gerne kommentieren, über einen "Fälscher" aus Polen. Der produzierte und lieferte bereits das Trikot mit der Nr.1 und dem richtigen Namen dazu aus, das es von adidas noch gar nicht gibt (immerhin gelang es in einer riesigen Aktion, Kahn die Nummer zu nehmen), denn, wie es in dem Beitrag hieß:
"Das Original kommt aus Thailand."
Da war einer mal wieder ganz aktiv und hat ein kleines Detail vergessen: Worum geht's?

Sollen wir uns jetzt darüber echauffieren, dass der wohl böse Polen (Dumpingpreise) dem ach so guten Thai (Hochlohnarbeiter?) die Arbeit wegnimmt, die es in Herzogenaurach gar nicht mehr gibt?

Ich fand diesen Beitrag jedenfalls sehr lustig. (Oder will der Verantwortliche nur eine Anfrage der FIFA, wo der Typ wohnt, dass sie ihn verklagen und dingfest machen können, was er natürlich aufgrund seiner Berufsehre ablehnt, immer wieder, bis die Summe stimmt?) Dabei müsste doch der Thai gerade in Anbetracht zur Nähe zur angeblich größten Fälscherwerkstatt der Welt (VR China) viel schneller sein mit der Lieferung. Oder aber weiß man am Geburtort der Schraubstollen mehr? Wartete man absichtlich mit der Auftragsvergabe? Wartet man auf ein Wunder, auf einen, ähhhhhhhhh, "Trainingsunfall"???

Und das für alle, die sich fragen, was eigentlich gerade die Hersteller von Kuranyi-Puppen machen ....
  • Twitter
  • Bookmark Original zu langsam für Fußball-WM? at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login