Apfel Zeh - Apfel faul

Cheffe wirft mir ja immer vor, mich verstünde keiner. Er meint, vieles sei schlicht Perlen vor die Säue. Und ich verstehe das ja auch als Lob, denn ich weiß, dass das mit dem Nichtverstehen nicht so ist. Doch das, was mein Wissen stützt, stützt auch seine These:

Die eine Quelle sind Feedbacks in der wahren Welt (Perlen - gibt's zum Glück noch), das andere sind die Plagiatoren (Säue - die gibt es leider auch).

Plagiatoren schmeicheln dem Ego, sie schaden dem Konto.

Insbesondere unsere Reihe Werbe-Kolleg ist immer wieder ein Fundus für ... ähem ... Fachleute. Fachleute für fremde Federn, wie mich deucht.

An sich ja kein Problem, sich meines/unseres geistigen Eigentums zu bedienen. Aber es wäre halt schon schön, wenn man nicht einen auf Guttenberg macht - noch schöner wäre es natürlich, man würde mir das ein oder andere Aperçu fairerweise abkaufen.

Schönes Beispiel: das "Herbwood Institut" zum Thema "Employer Branding". Diese Einrichtung (welchen Rechts?) mopste sich aus meinem Artikel zu diesem Thema hier den Satz:

Wer als Arbeitgeber nicht interessant ist, ist auch für seine Kunden nicht interessant.
Und wer für seine Kunden nicht interessant ist, wird nicht lange Arbeitgeber bleiben.


Nachdem wir ihn darauf hinwiesen, dass uns dies nicht entging, schrieb er ihn auf seiner Internetseite um. In seiner Prezi-Präse aber steht er immer noch als Kernaussage drin.



Und da ich denke, dass diese Aussage diesem Institut (geht's kompetenter?) dient, Kunden zu akquirieren, wozu sonst eine Präse anfertigen?, wäre es doch nur recht und billig, wenn er mal was anböte (in €), auch wenn ich persönlich bisweilen vielleicht, beruflich jedoch nie billig bin.

Auch schön aus dem Jahr 2010, aber halt immer noch online - ein Beispiel aus einer öffentlichen Präsentation des Socialcamp Berlin. Thema: "Netzworking - NGO jung, ledig sucht ... - Kriterien für das erfolgreiche Suchen & Finden eines Online-Dienstleisters."

Unserer Ansicht nach müsste der Titel ja noch weitergehen "... und die unentgeltliche Nutzung seiner Kompetenz für eigene Zwecke".

Tat er aber nicht. Was das "Socialcamp" ("Achtung Begriff!!!", kann man da immer nur wieder sagen - vgl. weitere Oxymora wie "tolerante Eltern", "leichte Installation", "einfache Handhabung", "frische Zutaten" etc.)) tat, war unsere Definition einer Wettbewerbspräsentation in ihre Präsentation einzubauen - natürlich ("social") ohne Quellenangabe oder Entlohnung, womit das Lager seinen Charakter bewiesen hat, um es ganz neutral darzustellen.


Dass das Bild inhaltlich nicht passt, obwohl natürlich man den Wurf im Baseball "pitch" nennt, was aber mit dem Pitch nichts zu tun hat, sei dahingestellt.

Und falls Cheffe Recht hat, und das jetzt wieder keiner versteht, sei ein Vergleich angeboten: Darstellung eines Kantinenessens zum Begriff "Amtsgericht".

Weiteres Beispiel: Auch wenn es wortwörtlich so im Slogan steht ("Red Bull verleiht Flügel."), ist es nicht so, dass man sich bei Red Bull für einen begrenzten Zeitraum unentgeltlich Konzertgroßklaviere zur Eigennutzung besorgen könne.

Weitere Informationen zu diesem Themenkomplex: Homonyme. Und damit dürften wir unserem Besserwisser ... äh ... -werber-Auftrag/-Ruf (wieder einmal) gerecht worden sein.)


Also haben die Prinzen wohl doch recht (Darf ja bei dem Thema auch nicht fehlen):



Außer bei uns natürlich :-)



  • Twitter
  • Bookmark Apfel Zeh - Apfel faul at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login