Sex saves?

Schon ein paar Jährchen her, dass Yoko Ono und John Lennon sich einfach mal nackt in ihr Hotelbett gelegt haben und die Weltpresse in ihre Presidential Suite einluden, um diese etwas andere Form der Friedensdemonstration zu fotografieren und ihre damit verbundenes Motto "Make love, not war" in die Welt zu tragen.

Inzwischen ist die Welt sowohl prüder als auch abgestumpfter geworden - und die großen, engagierten Paare der Gegenwart wie die Beckhams oder Brad Pitt und Angelina Jolie haben andere Kommunikationsschwerpunkte als die Rettung der (Um-)Welt, zumal man in einer zumindest mediengeilen Welt das Ablichten nackter Haut so viel Aufmerksamkeit nicht erregen würde.

Deshalb nahmen sich nun ein paar Menschen der Grundidee an, ergänzten es um das Wort "Aktivist", nahmen es wörtlich, und kreierten daraus ihr Projekt für einen guten Zweck:

Fuck for Forest.

Diese Organisation dreht Pornos und verkauft diese über das Internet.
Mit ca. 15 US-Dollar können Kunden auf der gleichnamigen Website nach deren Selbstanspruch ökologische und pornografische Interessen verbinden. Nach Angaben der TAZ sollen nur 3 € hiervon für Verwaltungsaufgaben genutzt werden, der Rest werde gespendet. Laut den Seitenbetreibern gibt es ungefähr 1.000 Abonnenten, etwa 80 % der Einnahmen kommen dem Kampf gegen die Abholzung zugute. Etwa 100.000 US-Dollar wurden durch diese Aktion erwirtschaftet, die aber durch die Umweltorganisationen Rainforest Foundation Norway und WWF nicht angenommen wurden. Eigenen Angaben zufolge werden mit den Einnahmen ein Regenwald-Projekt in Costa Rica und ein Wiederaufforstungsprojekt in Ecuador finanziert.

(Quelle)

Eine sehr schöne Idee. Aber ob diese von denen, die ins gleiche Horn blasen, also dieselben Interessen verfolgen, ebenfalls so gut gefällt? Wie weit darf man als Gutmensch gehen, um etwas für den Regenwald zu tun? Gar in ein Kino? Schließlich ist ja auch Porno pfui, und in Pornokinos gehen ja nur Wi.... Sieht man sich als Gutmensch aber nicht eher als Wächter? Des Guten. Ist das nicht des Guten zuviel? Andererseits: Die Frage stellt man 1969 auch.

Nun denn: Die Antwort wird es wohl am 11. Juni in Berlin geben, wenn der Film des Projekts dort Premiere feiert. Bundesweiter Kinostart ist dann laut bild.de der 13. Juni.

  • Twitter
  • Bookmark Sex saves? at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login