Wissen Sie, was Ihr Kind gerade im Internet sieht?

Wie fühlt es sich für Kinder an, wenn sie im Internet auf verstörende Inhalte stoßen? Eine Kampagne von Publicis für Innocence in Danger gibt mit eindringlichen Bildern eine mögliche Antwort: Kinderaugen schreien heraus, was sie gerade sehen.

Innocence in Danger Kampagne
Publicis wirbt für Innocence in Danger

Erst kürzlich entwickelte die Agentur glow für Innocence in Danger einen Spot um auf „Sexting“, das Verschicken von sexualisierten Bildern, aufmerksam zu machen. Und schon im Februar fragte RosaPark für Innocence in Danger: Wer chattet wirklich online mit Ihrem Kind?
  • Twitter
  • Bookmark Wissen Sie, was Ihr Kind gerade im Internet sieht? at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login