Werbemittel oder Werbemittelmaß

T-Shirts. Kugelschreiber. USB-Sticks. Regenschirme. Traubenzucker. Werbemittel für Millionen gibt es en masse. Und dazu Milliarden von Werbemittelanbietern. Und die greifen wahrscheinlich auf ein bloßes Dutzend von Werbemittelherstellern zurück. Aus Taiwan, Hongkong, weiß der Kuckuck.

Werbemittelvia www.maxilia.de


Wie bereits zu dem Thema schon einmal gesagt, ist es nicht das Werbemittel selbst, das über Wohl und Wehe des Erfolgs eines solchen Artikels entscheidet, sondern eben das, was man daraus macht. Kreativität ist das A und O, aber es muss sich halt auch von A bis Z rechnen.

Und dabei ist es, man kann es nicht oft genug sagen, nicht der Preis entscheidend, sondern der Wert. Wie schnell kann einer liefern? Wie gut ist die Qualität des Gelieferten? Wie will man das beurteilen?

Natürlich kann man sich Muster schicken lassen. Aber das ist nur dann sinnvoll, wenn man die entsprechende Aktion auch entsprechend gut zeitlich plant, denn so eine Musteranfrage kostet natürlich neben dem ein oder anderen Euro auch Zeit. Bis das Muster da ist, bis es alle gesehen und bewertet haben und und und.

bedruckbarer Regenschirm

Außerdem, wie will man beispielsweise die Qualität eines Regenschirms beurteilen? Belässt man es beim einfachen Auf und Zu oder will man die Feuerwehr Wind und Wetter simulieren lassen?

Dann ist vielleicht das Ausgangsprodukt ganz gut, aber bei der Individualisierung gibt es Probleme. Stick ist nicht gleich Stick, Druck ist nicht gleich Druck.

Bei einer Ruckzuckaktion dürfte z. B. Stick eh nicht infrage kommen und der Druck muss vielleicht auch nur begrenzt halten – wer trägt denn wirklich ein Werbe-T-Shirt derart oft, dass es 500 Wäschen aushalten muss? Wenn es aber eh kaum getragen wird, muss es dann wirklich die Top-Qualität sein?

Und dann sollte man sich natürlich die Fragen aller Fragen stellen: Braucht es überhaupt einen Werbeartikel? Natürlich erhalten kleine Geschenke die Freundschaft, aber das impliziert ja das Bestehen einer solchen.

Wenn ich noch keine Freundschaft zu einem Kunden aufgebaut habe, warum ihm dann was schenken. Verziehe ich ihn da nicht? Ich will ihn zum Kauf meines Angebots ködern, sollte ich mich da nicht auf mein Angebot fokussieren?

Wenn ein Artikel das unterstützt, prima. Aber das hängt, wie bereist erwähnt, weniger von dem Werbeartikel selbst ab, sondern seiner kommunikativen Kraft. Und falls das zu kompliziert oder theoretisch war, lässt sich das auch in einer Formel darstellen, die ganz schnell zeigt, ob sich ein Werbeartikel rechnet:

Standardartikel + Logo = Wirkung < 0
Standardartikel + angebotsbezogener Kommunikation = Wirkung > 0


Wer dann auch noch nachhaltig etwas über den Erfolg einer solchen Aktion lernen möchte, sollte ich vielleicht noch überlegen, den Werbeartikel situationsbezogen zu kommunizieren, so dass eine klare Zuordnung möglich ist, denn bloß weil etwas auf der Messe in Hannover nicht funktionierte, muss ja nicht heißen, dass es für den Außendienst schlecht ist.

Man darf den Erfolg von Werbung nicht outsourcen. Keine Werbeartikel, kein Mailing, kein Spot entscheidet über den Erfolg eines Produkts, es ist in den meisten Fällen nicht einmal das Produkt selbst und schon gar nicht sein Preis: Es ist immer seine Kommunikation. Sie ist immer noch das beste Werbemittel. Aber leider sehr oft auch nur Mittelmaß.

  • Twitter
  • Bookmark Werbemittel oder Werbemittelmaß at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login