Digitale Transformation

Wow - das ist ja mal n Schlagwort. Bestimmt gibt es bereits Lehrbücher zu dem Thema mit allerlei Aspekten, die es zu beachten, zu berücksichtigen und sonst zu irgendwas gilt. Es geht aber auch einfacher.

Als Fachleute für Niederkomplexität möchten wir hier ausnahmsweise mal wen anderes zu Wort kommen lassen, einfach weil er gar nichts macht, außer sagt, wie es ist: Roland Tichy - und das ist schlimm, er gut, ja, nahezu brillant - und gewiss gibt es nicht wenige, die ihn für lustig halten, was er nicht ist. Er ist faktisch. Ja, und das das lustig ist, das ist traurig - aber letztlich das Problem der Dinosaurier.

Zeitungen oder Quelle – Dinos sterben langsam
Roland Tichy


Digitale Transformation lautet die Zauberformel der Wirtschaft, seit immer mehr Wirtschaftsbereiche digital umgewälzt werden: Medien gestern, der Handel heute, Banken morgen, Automobilindustrie übermorgen. Aber wer packt es, wer wird auf der Strecke bleiben?

Nehmen wir als erstes Beispiel Zeitungen – immerhin wird ihre schiere Existenz in Frage gestellt, seit man News googeln kann, und News waren neben Pornos die frühesten digitalen Produkte, damals, in den fernen 90ern.


Den kompletten Text gibt es auf "Roland Tichys Einblick" (Ja, "Einblick", nicht: 'insight').
  • Twitter
  • Bookmark Digitale Transformation at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Torsten Matthes:

So wahr alles. So wahr.
18:40

Frank:

Wenn etwas Neu ist wird es gerne ausprobiert, der Hype entsteht. So langsam finden wir uns aber an dem Punkt, an dem wir anfangen zu hinterfragen. Ich persönlich denke, langfristig entscheidet Qualität und ob man sie halten kann. Und vor dem einpendeln, kommt die Zeit des "aufräumens". Was natürlich nicht bedeutet das es weniger spannend wird, sondern vielmehr, wer hält was er verspricht.
02:54

Torsten Matthes:

Der Beitrag liest sich noch einmal anders, wenn man weiß (oder: wie ich jetzt erst registriert hat), dass Roland Tichy seinen Einblick aus der Perspektive des Ex-Chefredakteurs der WiWo (HB-Verlagsgruppe) zum Besten gibt. Nicht in Bezug auf die Weltbeschreibung, aber in Bezug auf den Tenor der Darstellung.
18:04

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login