Was ist eigentlich ... Fossiles Marketing?

Fossiles Marketing ist der Sammelbegriff für alles, was ich mache. Denn ich bin ein Marketing-Saurier. Ich bin der T-Rex der Werbung. Alles, was ich sage, ist so unzeitgemäß wie, ab und zu aus dem Unterholz zu brechen und eine Ziege zu fressen. Man wird es kaum für möglich halten, aber ich vergebe tatsächlich immer noch zwischendurch mal einen Druckauftrag.

Drucken? Auf Papier? Wie fossil ist das denn?


Während für Viele heute das Internet alles ist, ist es für mich immer noch nur einer von mehreren Kanälen. Sowohl, was die Kommunikation angeht, als auch was den Warenfluss betrifft. 2013 betrug das Einzelhandelsvolumen nach Angaben des EHI in Deutschland rund 450 Mrd. Euro, rund 10 Prozent war der Anteil des "interaktiven" Handels. Die Ausgaben für Online-Werbung sind im letzten Jahr um fantastische 32 Prozent gestiegen, waren jedoch mit einem Anteil von 4,5 Prozent am Gesamtwerbekuchen immer noch gering. Man verstehe mich richtig: Mit diesen Zahlen will ich sagen, dass die Welt immer noch auch ein bisschen analog ist. Ich will damit in keiner Weise die Bedeutung des Internets relativieren. Im Gegenteil: Was hier abgeht, wird meiner Ansicht nach noch immer nicht richtig eingeschätzt. Die obigen Zahlen zeigen m.E. die moderate Anstiegsphase einer später exponentiell steigenden Kurve. Sie geben nicht ansatzweise wieder, vor welchen Disruptionen wir stehen. Wer mich persönlich kennt, weiß, dass ich schon seit gut 15 Jahren die digitale Transformation geradezu predige.

Ein Saurier
Ich bin ein Saurier, der T-Rex der Werbung, ein Fossil des digitalen Zeitalters

Und genau das ist es, genau das macht mich zum Saurier: Dass ich das schon so lange predige.

Ich liebe das Internet!


Das Internet ist toll. Und super sind auch die fantastischen Möglichkeiten von Mobile Marketing. Natürlich! Wenn der T-Rex heute in unseren Großstädten jagen könnte, wäre er auch beglückt über die viele frische, leicht zu erlegende und überwiegend nicht flucht- und nicht wehrfähige Beute. Und gleichzeitig bin ich skeptisch. Reden wir mal nicht über Fulfilment, reden wir über Kommunikation. Ein dumpfes Gefühl sagt mir, manchen Unternehmen sind die direkten Wege der Kommunikation zu teuer oder zu mühsam; manche wissen vielleicht auch nicht mehr, wie man mit Kunden redet und hoffen nun auf cookiegesteuerte Banner und "Social-Media-Kanäle". Von welcher Qualität das ist, sehen wir. Es gibt Prototypen sehr guter Kommunikation und es gibt eine Menge rausgeschmissenes Geld. Nicht zu reden von den monatelang nervenden Anzeigen, nachdem man etwas gekauft hat, die genau das weiter bewerben.

Das erinnert mich an meine Kinder. Auch sie verlagern ihre Kommunikation immer mehr ins Virtuelle. Und ich werde nicht müde, das fossile Märchen herunterzubeten, dass Beziehungsdramen nicht per Chat oder in 140 Zeichen oder per "Trauriger Smiley" zu klären sind, sondern man sich besser persönlich unterhält, hilfsweise telefoniert. Ja richtig, und da ist es wieder, dieses Gefühl, ein Saurier zu sein.

Achtung, da hinten: ein Meteor!


Weil wir grad über Saurier reden, die ja wohl von einem Meteor ausgelöscht wurden: Neulich im TV Deep Impact. Und ich? Ich habe mich mit Robert Duvall als Captain Tanner identifiziert, der den jungen Astronauten sagen musste, dass er nicht aus PR-Gründen bei der Mission dabei war, sondern weil er der einzige noch lebende Astronaut war, der schon einmal auf einem anderen Himmelskörper gelandet war. Und in vieler Hinsicht bin ich wie er. Klingt Weinerlichkeit in diesen Worten mit? Vielleicht. Jahrelang redet man sich den Mund fusselig, um "das Internet" zu verkaufen. Und nun, wo das nicht mehr erforderlich ist? Muss man für Oldschool-Kommunikation kämpfen, damit es nicht zu einseitig wird. Und wird als Saurier betrachtet, weil man das tut.

Doch nun ist es gut: Ich wehre mich nicht mehr


Mit jedem Versuch zu beweisen, dass ich kein Saurier bin, verhalte ich mich letztlich genau wie jemand, der einer ist. Es ist ein Catch22. Gebe ich es zu: Saurier! Streite ich es ab: Saurier! Ergo: Fossiles Marketing!
  • Twitter
  • Bookmark Was ist eigentlich ... Fossiles Marketing? at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Besserwerberblog • Marketing für Besserwerber: Wie heißt das Lied? Der Song aus der Werbung?

Gute Werbung nutzt alle Medien – und alle Sinne – um die Botschaften der Marken an den Mann bzw. die Frau zu bekommen. Eine der wirkungsvollsten ist dabei … die Musik. Man muss sich nur mal die Kommentare unter Werbeclips auf YouTube durchlesen. Denn n

00:11

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login