Kommunikation im eigenen Namen: Familienunternehmen werben mit Tradition

„Dafür stehe ich mit meinem Namen“: So wirbt Claus Hipp, Geschäftsführer des Babykostherstellers Hipp, für seine Produkte.



Ein mutiges Statement, das bei der Zielgruppe gut anzukommen scheint.

Unternehmenswerte, die glaubhaft machen


Tradition, Bodenständigkeit, Seriosität – es sind eher konservative Werte, die beim deutschen Konsumenten greifen. Sie werden immer dann aktiviert, wenn der Unternehmer, seine Familie oder die Unternehmenstradition im Mittelpunkt der Marketingkommunikation stehen. Der deutsche Mittelstand mit seinen zahlreichen Familienunternehmen sorgt also nicht nur für gute Exportergebnisse, innovative Produktneuheiten und Arbeitsplätze jenseits der Metropolen, sondern zum Teil auch für einen guten Ruf bei der eigenen Werbekampagne. Und das liegt auch an Werten, die bei einer alten Firmengeschichte über Generationen von Konsumenten hinweg „erlernt“ wurden: Was Oma schon benutzt hat, kann so schlecht nicht sein, wenn es auch heute noch auf dem Markt ist … gute Beispiel hierfür sind Traditionsmarken wie Nivea, 4711, Underberg und Co. Mehr über deutsche Unternehmerfamilien und Mittelstandsunternehmen erfahren Sie auch hier.

Persönlich werden, um Markenwerte zu transportieren


Wenn der eigene Geschäftsführer oder Mitarbeiter als Testimonial für die Produkte oder Dienstleistungen seines mittelständischen Unternehmens wirbt, zeigt er Gesicht – und Flagge.
Wichtig ist dabei nur, dass die Glaubwürdigkeit gewahrt bleiben muss – nichts ist schädlicher als eine Werbeaussage, die durch ein späteres Fehlverhalten des oder der Testimonials, durch mangelnde Produktqualität oder Ähnliches konterkariert wird. Auch mit der eigenen Firmengeschichte kann man beim Konsumenten punkten – und sollte hier aus Gründen der Glaubwürdigkeit auch auf das Erwähnen dunklerer Flecken in der eigenen Vergangenheit nicht verzichten. Große Automobilunternehmen haben es bereits vorgemacht.

Die Werbebotschaft professionell positionieren



Generell ist es wichtig, sich zu Beginn einer neuen Kampagne rechtzeitig zu fragen, ob Unternehmenswerte wie Vertrauen, Tradition, Glaubwürdigkeit und Verantwortung im Mittelpunkt der Markenbotschaft stehen sollen. Wenn dies der Fall ist, ist der Einsatz von Testimonials aus dem Unternehmen oder aus der Inhaberfamilie sinnvoll. Wenn andere Markenwerte wie etwa Innovation, Exporterfolge oder eine Hidden-Champion-Story im Vordergrund stehen sollen, sind diese in den Fokus der Werbebotschaft zu stellen.
  • Twitter
  • Bookmark Kommunikation im eigenen Namen: Familienunternehmen werben mit Tradition at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login