AAAAAAAAAAAAAAAASchlüsseldienst

Erinnern Sie sich noch? Gelbe Seiten? Und wer sich da auf den vorderen Seiten gekloppt hat, um sich mit seinem A* weiter nach vorn zu drängeln? Das ist Spam, genau, nichts anderes. Das nervt. Aber weil wir nicht alle ein Unternehmen haben, das schon seit Ewigkeiten im Markt ist, und - machen wir uns nichts vor - weil wir auch nicht alle völlig einzigartig sind, müssen wir was tun. Keinen Black-Hat-Scheiß, klar, aber was sonst? Ein bisschen rumtaggen? Das machen doch alle.

Ich verrate Ihnen ein Geheimnis


Wenn Sie wissen wollen, was Sie einer Suchmaschine Schlaues erzählen könnten, geht es auch anders als mit Spam und so. Ich verrate Ihnen ein Geheimnis: Wenn ich glaube, dass ich mit meiner Arbeit durch bin und alle geilen Keywords gefunden hab usw., bitte ich eine Handvoll Leute aus dem Unternehmen, sich ihre Homepage mal anzusehen und zehn Suchen über die interne Suche durchzuführen. Sie glauben gar nicht, was für einen Quatsch die da suchen. Völlig unsystematischen Blödsinn. Lauter Zeug für die 404-Seite. Peinlich, wenn Sie die Seite schon eine Weile betreuen.

Wenn Sie sich diesen Quatsch nun ansehen, den die Leute da gesucht haben, werden Sie feststellen, dass es teilweise einfach völlig unwahrscheinliche Synonyme oder Randbereiche der Unternehmenstätigkeit sind, die aber u.U. gar nicht wirklich so abwegig sind. Und ich schwöre Ihnen, das ist alles Zeug, das finden Sie weder in Brainstormings, noch über die Keywordsuche, noch über über, was weiß ich: Market Samurai oder das Metager Keyword Tool. Crazy, glauben Sie mir.

Nicht vergessen: Sie suchen Kunden, keine Idioten


Und wenn Sie doch die Verführung spüren, sich mit AAAAAAAAAAAAAAA-Methoden irgendwie nach vorne mogeln zu wollen, bedenken Sie, wen Sie damit als Kunden bekommen. Könnten. Theoretisch. Es sind die gleichen Leute, die auch an den Prinz von Nigeria glauben und das Wunder der unschuldigen heißen Bräute, die leider nicht genug Geld haben, um aus Moskau zu ihrem zufällig über das Internet gefundenen Märchenprinz zu reisen. Sie könnten nun sagen: Ist Ihnen doch egal, woher Sie Ihre Milliarden bekommen. Dazu zwei Dinge: Ich verstehe Sie sehr gut. Mir war es schließlich auch egal, was ich tun musste, um Mutlimilliardär zu werden. ABER: Denken Sie an die Regel des maximal möglichen Durchschnitts. Kann wirklich die Hälfte der Weltbevölkerung Milliardär werden? (Wenn Ihre Anwort "Ja" ist, sollten Sie mir unbedingt 10 Millionen Euro überweisen; ich verrate Ihnen dann, wie Sie ein Hundertfaches dieses Betrags ohne jede Arbeit zurückbekommen)(können)
  • Twitter
  • Bookmark AAAAAAAAAAAAAAAASchlüsseldienst at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login