Reporter ohne Grenzen: #freeallreporters

Am heutigen Tag der Pressefreiheit starten die Reporter ohne Grenzen, Euronews und Serviceplan unter dem Hashtag #freeallreporters einen Appell zur Verteidigung der Presse- und Informationsfreiheit.



#freeallreporters zeigt in einem fiktiven Euronews-Clip, was passieren würde, wenn bei uns eintritt, was in manchen Regionen bereits trauriger Alltag ist: Während einer Live-Sendung verschwindet die Euronews Anchor-Woman Lise Pedersen aus dem Fernsehstudio.

Reporter ohne Grenzen Euronews

Dr. Rubina Moehring, Mitglied des Vorstands von Reporter ohne Grenzen, erklärt nach einiger Zeit, was passiert ist.

Schon 2011 ließen Serviceplan und Mediaplus für Amnesty International Menschen verschwinden.
  • Twitter
  • Bookmark Reporter ohne Grenzen: #freeallreporters at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login