Die wichtigste Person im Unternehmen?

Schon mal gehört, schon mal gelesen?

    Ein Kunde ist die wichtigste Person in unserem Unternehmen.
    Ein Kunde ist nicht auf uns, sondern wir sind auf ihn angewiesen.
    Ein Kunde bedeutet keine Unterbrechung unserer Arbeit, er ist ihr Sinn.
    Wir tun einem Kunden keinen Gefallen, ihn zu bedienen, vielmehr er tut uns einen Gefallen dadurch, dass er uns Gelegenheit dazu gibt.
    Ein Kunde ist kein geeigneter Partner zum Streiten. Niemand hat je einen Streit mit einem Kunden gewonnen.
    Ein Kunde ist jemand, der uns seine Wünsche bringt. Es ist unsere Aufgabe, sie zu seinem und zu unserem Nutzen zu erfüllen.
    Ein Kunde ist ein Teil unseres Geschäfts – kein Außenseiter –.
    Ein Kunde ist keine kalte Statistik – er ist ein menschliches Wesen aus Fleisch und Blut, mit Gefühlen und Empfindungen, wie wir selbst sie haben.
    Ein Kunde verdient die höflichste und aufmerksamste Bedienung, die wir geben können.


Schön und richtig, wenn es auch ein bisschen nach 50er-Jahren klingt. Das kommt daher, dass es aus den 50ern stammt. Hing früher, meist in DIN A4, in vielen Büros aus, geht wohl auf die Unternehmenskommunikation des Kaufhofs zurück, scheint aber heute, auch ebenda (Vertrauen Sie mir, ich war die Tage erst noch da), weitgehend vergessen.

Glauben Sie nicht? Starten Sie eine private Umfrage! Gehen Sie in welches Geschäft (Supermarkt, Baumarkt, Handwerksbetrieb, Hausverwaltung, Versicherungsbüro, Telekommunikations- oder Energieanbieter...) auch immer und fragen Sie mal:
"Wer oder was ist der, die, das Wichtigste in diesem Unternehmen?"
Ich wette mit Ihnen, dass Sie diese Frage sehr oft stellen müssen, bis Ihnen jemand antwortet:
"SIE sind das!"

Nun könnte man meinen, dass sich mit dem Internet, dem Web 2.0, Bewertungsportalen, etwas verändert und alles zum Guten entwickelt hätte. Aber wir wissen es natürlich besser.
Das liegt meist nicht einmal an der Philosophie der Unternehmen, es liegt an schlecht ausgebildeten Mitarbeitern, die es schlicht nicht besser wissen oder wissen wollen und somit dann doch an der Philosophie der Unternehmen - Fisch, Kopf, Geruch...

Offenkundig wird das gerne mal beim Kontakt mit Call Centern oder auch bei Supportanfragen per E-Mail.
Letzteren hat sich vor einiger Zeit Blogger-Kollege Dr. Andreas Zoerb angenommen. Der hat mit kundenservicetest.de ein Portal geschaffen, mit dem Verbraucher Anfragen an Unternehmen richten und diese gleichzeitig im Web dokumentieren können. Mithilfe dieses Tools ließ und lässt sich die Bearbeitung der einen oder anderen Anfrage sicher beschleunigen. Ob es Ihnen letztlich etwas nutzt? Ausprobieren!
Sollten Sie aktuell keinerlei Problem mit einem Dienstleister, dafür aber viel Zeit haben, dann starten Sie doch einfach mal auf diesem Wege die oben angesprochene private Umfrage.

Textbaustein:
"Wer oder was ist der, die, das Wichtigste in diesem Unternehmen?"


Kommunikation muss kostenlos sein!

Da sieht man mal, dass ein guter Text nie aus der Mode kommt. Klingt ein wenig nach '68, aber da waren die Herren gerade mal den Windeln entwachsen. Heute propagiert dies sms-lotse, das

    Serviceportal, das Usern hilft, schnell und zuverlässig Free-SMS Anbieter zu finden, bei denen aktuell und ohne Anmeldung kostenloser SMS-Versand möglich ist.


Kommunikation

Und das hat auch was von Sponti. Tjaja, es kommt halt alles wieder. In diesem Sinne: Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt! :-)

Die besten Marketing-Tipps aller Zeiten III & IV

Im März des vergangenen Jahres erfanden wir die Postkarte neu.
Als Marketing-Instrument.
Und mittlerweile gibts über 70 Postkarten-Abonnenten.

Diese und einige andere möchten wir in diesen Tagen mit zwei weiteren kostenlosen wie unbezahlbaren Marketing-Tipps erfreuen:





4P: Picture, Promise, Proof, Push

Eine beliebte Werbetechnik, die 4 P´s oder auch PPPP im Dialogmarketing, mal anders erklärt:


4P: Picture, Promise, Proof, PushPicture (Bild)

    Ball rund muss in Tor eckig! Helmut Schulte


Promise (Versprechen)

    Gib mich die Kirsche! Lothar Emmerich


Proof (Beweis)

    Wenn man auf meinen Grabstein eines Tages nur "Hamburg '74" schreibt, weiß jeder, wer da drunterliegt. Jürgen Sparwasser


Push (Aufforderung)

    Sie können ruhig etwas lauter nicken. Udo Lattek

Haffenloher Marketing

Es wurde einfach mal Zeit, dass wir hier unserem Sponsor ein wenig Platz einräumen:



Ich mach dich nieder, Schimmerlos. Wenn du mich jetzt hier stehen lässt wie nen Deppen, dann mach ich dich nieder. Ich ruinier dich, ich mach dich fertig, ich kleb dich zu, von oben bis unten. Mit meinem Geld. Ich kauf dich einfach. Ich kauf dir ne Villa, stell dir noch nen Ferrari davor, deinem Weib schick ich jeden Tag nen Fünfkaräter. Ich schieb es dir hinten und vorne rein. Ich scheiss dich so was von zu mit meinem Geld, dass du keine ruhige Minute mehr hast. Ich schick dir jeden Tag Cash in einem Koffer. Das schickst du zurück.Einmal, zweimal, vielleicht sogar ein drittes Mal. Aber ich schick dir jedes Mal mehr. Und irgendwann kommt dann mal der Punkt, da bist du so mürbe und so fertig und die Versuchung ist so gross, da nimmst du es. Und dann hab ich dich, dann gehörst du mir, dann bist du mein Knecht. Ich mach mit dir, was ich will. Verstehste Junge, ich bin dir einfach über. Gegen meine Kohle hast du doch gar keine Chance.

So bin ich: Nachtragend. --- Der perfekte O. (II)

Ganz wichtig scheint es ja für gewisse Menschen zu sein, in jeder Phase die Kontrolle zu haben. Meiner Meinung nach die Ursache für die orgastische Unfähigkeit, aber darum geht es nicht. Es geht um unsere Lieblingszielgruppe.

Menschen, die nicht selten genau das sind, was sie auch verdient haben, die es, nimmt man ihre Worte als Bewertungsgrundlage, ganz bewusst sein, nimmt man ihr Verhalten als Bewertungsgrundlage, gerade nicht sein wollen, was sie sind: Singles.

Dass Frauen hier zumindest kommunikativ inzwischen etwas forscher auftreten, geht man von den Überschriften der Damenjournaille aus (aktuelle Cosmo: "Hot Sex mit High Tech" --- immerhin ein deutsches Wort in der Überschrift. Vielleicht gibt es noch eins im Artikel, ich weiß es nicht, würde aber diesbezüglich "Herd" vorschlagen").

Und dass Männer ODER (!!!) die Info-Elite inzwischen ein Problem haben, wird nicht zuletzt am völlig schwachmatsichen Titel des aktuelles Focus deutlich: "Neo-Sex" - Schluss mit dem Lustdiktat" (NEIN!!! - ganz im Gegenteil - mal ganz davon abgesehen, dass das schwer nach schlecht kopierter Flugblattlyrik der frühen 80er klingt, die ja immer wieder gern "Schluss mit dem kapitalistisch-imperalistischen Militarismus oder so blabla" forderten)

Nun habe ich im OpenBC den Oberhammer hierzu gefunden, wo deutlich gemacht wird, worum es geht, um
Die entscheidenden Vorüberlegungen
- Wen suche ich? - Vision des idealen Partners / Partnerin
- Was zeichnet mich aus? - Herausfinden von Persönlichkeitsstärken und Einmaligkeit
- Wie positioniere ich mich? – Der eigene Standpunkt
- Wie und wo treffe ich den Traumpartner? – Kontaktaufnahme und ihre Strategien
- Chancen erkennen und nutzen
- Wie wirke ich auf andere? – Geheimnisse der Körpersprache
- Welche Flirtgesten beeindrucken? – Wirkungsvoller Einsatz der Körpersprache
- Wie kann ich mit Worten verzaubern? – Unwiderstehliche Formulierungen
- Wie weit darf ich gehen? – Grenzen beim Flirten
- Wie geht´s weiter? – Vom Small-Talk zum bleibenden Kontakt
- Wie verhalte ich mich …
- … wenn es länger dauert als erwartet
- … wenn ich mich charmant zurückziehen will

Und das ist ein Workshop für
Menschen, die überlegt und strategisch vorgehen möchten

Naja, wen's interessiert ....

Allen anderen empfehle ich, den Rechner sofort aus- und den Menschen, der einem gefällt, einfach anzumachen!

Ab in die Disco!

Sind Sie Verantwortlicher fürs Dialogmarketing? Verheiratet, Kinder, respektiert, beliebt und einfach glücklich? Super, dann machen Sie weiter so. Sie müssen hier nicht weiter lesen ....

Disco
"Ab in die Disco!" vollständig lesen »

Ein An- zum Abschreiben*

Anschreiben zum Abschreiben


Sehr geehrte(r) Herr Frau Schulzemüllermeier,

gewiss fragen Sie sich, warum wir Ihnen heute schreiben? Der Grund ist ganz einfach: Wir möchten, dass Sie mehr vom Leben haben.

Mit unserer innovativen Dienstleistung sind Sie ab sofort in der Lage, mehr aus jedem Tag zu machen. Es ist so, als ob Sie weniger, dafür intensiver schlafen, so dass Sie mit mehr Kraft, mehr Elan und einfach mehr Freude jede einzelne Minute erleben.

Genießen Sie dieses Lebensplus. Es ist 100% Natur, ohne Chemie und, wenn Sie wollen, auch ohne Tierversuche erhältlich. Ganz, wie Sie wollen. Es passt sich Ihnen an, obwohl wir Ihnen ans Herz legen wollen, passen Sie sich ihm an. Sie werden sehen: Es ist kostenlos, aber nicht umsonst.

Ihre Pupillen werden riesig werden, Sie werden feucht, angefangen bei den Fingerkuppen, auch Ihr Puls kommt in Fahrt, Ihr Atmen wird ruckhafter und bis zu 100 km/h schnell und last but not least, es ist gesund.

Wir versprechen, nein: Wir garantieren Ihnen: Es ist lustvoller als Sport und befriedigender als Geld.

Es geht zu zweit, aber auch allein und alles, was Sie benötigen, ist ein Spiegel. Wenn Sie jetzt noch bis drei zählen können, werden Sie sofort diesen Gewinn an Lebensfreude spüren. Los geht's:

1. Spreizen Sie Ihren Mund so weit wie möglich,
2. Öffnen Sie die Lippen, zeigen Sie dabei nur die obere Zahnreihe und jetzt
3. Drücken/Reißen Sie noch ein wenig die Augen zu/auf - ganz nach Ihrem Geschmack und genießen Sie es, mit wem auch immer, so lange Sie wollen.

Wir sind sicher, dass Sie damit das Leben ganz neu sehen werden. Und auch Sie wird man mit neuen Augen sehen. Sollten Sie allerdings mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, dann empfehlen wir Ihnen einen Zahnarztbesuch!

Wir freuen uns, Sie glücklich gemacht zu haben.


Mit freundlichem Lächeln

Herrfrau Tierischwischdisch
- mit ’nem tollen Titel

P.S. Na, wie wär's? Machen Sie's doch jetzt gleich mal...





* gem. § 118 BGB, alle UrhebG etc. bleiben natürlich bestehen

Geballte Kompetenz

Frank Herold
F.Herold auf xing

Heiko Walkenhorst Wortführer
VerbAgentur
H. Walkenhorst auf xing

Gerold Braun
Direktmarketing Blog
Gerold Braun auf xing

Torsten Matthes
Marketing - Projektmanagement - Text
Torsten Matthes auf xing


Verwaltung des Blogs

Login