The T-Mobile Royal Wedding

T-Mobile bittet die Windsors zum Tanz. Ich denke mal die Queen is not amused.



The T-Mobile Royal Wedding

Human Curling

Achtung: Für Homophobiker ist dieser Viral-Spot wahrscheinlich nicht geeignet.



Gemacht von der Agentur, die schon den Bären erschoss:

Buzzman für BIC Flex 3

Smarte Smartphone Werbung

Werbung für Mobilfunkgeräte, Smartphones, Mobilfunktarife oder gar Klingeltöne kommt ja zumeist eher nervig daher.
Ich denke da an diesen vermaledeiten Vodafone-Song, den penetranten Schreihals von Klarmobil oder an Bruce und das Lama.

Man kann das Thema aber auch mal ganz smart und ruhig angehen, wie der japanische Mobilfunker DoCoMo mit seinem Viral-Spot für das Touch Wood SH-08 C beweist. Mit einer Art Tonleiter.



Fragt sich jetzt tatsächlich jemand, ob hier getrickst wurde? Natürlich wurde getrickst.
Aber schön, vor allem schön entspannend...



Die Oktave der Körbchen

"Busengrapscher" - ein böses Schimpfwort, vor allem in den 80er und 90er Jahren. Und auch heute noch, so schön es im Falle der Einvernehmlichkeit auch ist, ohne strafbar. Und auch wir können das nicht gutheißen. Aber den The Cup Size Choir, den La Senza hier präsentiert, heißen wir gut. Sogar sehr gut.

The Cup Size Choir
Hier ist eine Körbchengröße mehr als nur eine Angabe zum Brustvolumen, sie gibt auch die Tonart an: A, B (=H), C, D, E, F und G.
Und (be-)spielen können Sie sie über Mausklick oder, wer es virtuoser oder mehr piano fortissimo allegro assai etc. mag, über die Tastatur (A-J)

Das Ganze gibt es aber auch als Film, wenn Sie wollen, und nicht spielen, sondern nur mal so schauen möchten:
"Die Oktave der Körbchen" vollständig lesen »

Intel. Auf dem richtigen Weg?

Ein Gastbeitrag von Klaus Obermaier, Leiter Marketing & Kommunikation bei Intel

Die Frage nach der Bekanntheit von Intel erübrigt sich: Wir liegen gestützt in den 90ern, ungestützt zwar darunter, aber auch zufriedenstellend. Das gerade veröffentlichte Ranking Best Global Brands von Interbrand stimmt uns auch zufrieden: Wir sind von Platz 9 auf 7 hochgerutscht – also alles prima mit unserem Marketing? Nicht wirklich: Wir sind eine Marke, eng verbunden mit dem Thema PC, aber was ist mit Tablets, Smartphones, intelligenten Fernsehern: alles auch irgendwie Computer, und das mit stetigem Wachstum, wie der Erfolg des iPads zeigt? Spielen wir hier eine Rolle..fraglich..wir investieren in diese Bereiche, um zu wachsen und die Umsatzziele zu erreichen, die unser CEO für die nächsten Jahre gesetzt hat; das schaffen wir nur, wenn wir auch als Marke wachsen.

Relevanz ist das Stichwort! Das fängt bei der Zielgruppe an, und unsere hat sich geändert über die letzten Jahre – jetzt muss ich es sagen: die Digital Natives sind es. Wie erreichen wir die bloß? Wir sind eine Firma, die auf Ingenieursleistung basiert, durch eine technische Sprache kommunizieren wir technische Details – die DN interessiert das nicht, sie wollen anders angesprochen werden, z.B. über Social Media und hoffentlich durch solche Videos, wie das, das wir heute gelauncht haben:



Eine Art Kulturschock ist sowas für viele bei uns, und eine Lernkurve für uns im im Marketing: Wir lernen täglich von großen wie kleinen Firmen, die erfolgreiche Kampagnen plazieren ...sind wir auf dem richtigen Weg?


Mehr zum Intel Bass Jump

Kein Problem, Bär

Mal wieder ein Spot aus der Abteilung "so süß", evtl. nicht auf den ersten Blick, sicher aber auf den zweiten Klick.
Die vielleicht interaktivste unter den interaktiven Werbekampagnen.



Just write anything with your Keyboard an play it. (hug, fuck, love...)

A Hunter shoots a bear.
Buzzman für Tipp-Ex.


Mehr dazu: Tipp-Ex: Interaktive Internet-Kampagne wegweisend für Marketing

Treffer

Na klar. Der Spot lief schon überall. Rauf und runter.
Dennoch: Roger Federer, wilhelmtellalike, für Procter & Gamble (Gillette).

Gillette Werbung mit Roger Federer
Frisch, Vater, zeig's, daß du ein Schütze bist!
Er glaubt dir's nicht, er denkt uns zu verderben —
Dem Wüthrich zum Verdrusse schieß und triff!

"Treffer" vollständig lesen »

Komplett abgefahren...

... ist dieser Viralspot von Wer und Auchimmer für die BMW S 1000 RR.
(In 2,9 Sekunden auf 100 km/h)



Lahme Hunde

So süüüüüß.



TBWA Toronto für Pedigree
1000 Bil­der pro Sekunde, gefilmt mit einer Phantom-Kamera von Vision Research

2 weitere Videos in Slowmotion gibt es beim Werbeblogger.

Coca-Cola sucht deinen Zwilling

Was für eine beängstigend, großartige Idee. Früher musste man sich noch verhaften lassen, um in Gesichtsdatenbanken zu laden. Und dann musste erst noch ein schwerwiegendes Verbrechen verübt werden, damit die CSIs und sonstigen technischen Ermittler dieser Welt, daraufzurückgreifen und nur wenn man ganz viel Pech (oder sehr viel Schuld auf sich geladen) hat, würde man in der Datenbank dann auch gefunden, verhört und angeklagt. Das war kein Spaß. Huet ist alles FUN!

Coke Zero fragt auf dieser Seite werbisch brillant:

Wenn es möglich ist, dass Coke Zero den Geschmack von Coca-Cola hat,
vielleicht hat dann ein anderer auf dieser Welt dein Gesicht?



Huuuuuuu, und ZACK lädt man ein Foto seines Konterfeis hoch und jagt es durch ein Programm. Vielleicht findet man so ja seinen Doppelgänger auf den Fidschi-Islands? Vielleicht stimmt die E-Mail vom Vizepräsidenten Ngouragobala Mboutiskiki, Vice President, der Ouagadogou International, ja doch?
:-)
Wer das wissen und mehr erfahren will, der klicke sich durch...

Geballte Kompetenz

Frank Herold
F.Herold auf xing

Heiko Walkenhorst Wortführer
VerbAgentur
H. Walkenhorst auf xing

Gerold Braun
Direktmarketing Blog
Gerold Braun auf xing

Torsten Matthes
Marketing - Projektmanagement - Text
Torsten Matthes auf xing


Verwaltung des Blogs

Login