Man spricht Deutsch - Porsche als Sprachwahrer

Porsche
Kaum zu glauben, es gibt noch internationale Großkonzerne, in denen Deutsch gesprochen wird. Die Porsche AG wurde jetzt als Sprachwahrer des Jahres 2007 ausgezeichnet, und das noch vor Rolf Zuckowski und einer CDU/CSU-Initiative zum sprachlichen Verbraucherschutz. Weiterer illustrer Preisträger war im vergangenen Jahr "Wir sind Papst" Benedikt.


Auf ots lesen wir dieses:

    Die DEUTSCHE SPRACHWELT gibt in ihrer neuesten Ausgabe, die zur Leipziger Buchmesse erscheint, die Sprachwahrer des Jahres 2007 bekannt. Bei der jüngsten Wahl unter den Lesern der Sprachzeitung gab die Porsche AG Gas und landete mit Vorsprung auf dem ersten Platz (33,8 Prozent). Dahinter gingen der Liedermacher Rolf Zuckowski (21,9 Prozent) und die CDU/CSU-Initiative "Sprachlicher Verbraucherschutz" (16,7 Prozent) auf den Plätzen 2 und 3 ins Ziel. Zuckowski schreibe für Kinder eingängige Lieder in ihrer Muttersprache, die fesselnder sind als die Musik aus der Konserve, hieß es. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion fühlte sich durch die Sprachwahrer-Nominierung der Initiative "Sprachlicher Verbraucherschutz" ermuntert, "für eine verständliche deutsche Sprache im Sinne aller Verbraucher einzutreten", so Verbraucherschutzbeauftragte Julia Klöckner.


Und warum hat nun Porsche diesen Preis erhalten?

    2005/2006 konnte ein Deutsch-Lektor auf Island einen Porsche-Geländewagen nutzen, um an Schulen für die deutsche Sprache zu werben. Überzeugt habe der Wille, mit dem bewußten Einsatz von Deutsch als Unternehmenssprache den Einfallsreichtum der Ingenieure anzuspornen. Andere Konzerne wie BASF flüchteten hingegen regelrecht aus der deutschen Sprache. Die Nominierung Porsches wurde auch kritisch gesehen. "Autobild" hatte bemängelt, daß sich "bei allem Einfallsreichtum der Ingenieure" in Presseveröffentlichungen überflüssige Anglizismen eingeschlichen hätten. "Hier kann sich der Autobauer mit Sicherheit noch steigern", meinte der Chefredakteur der DEUTSCHEN SPRACHWELT, Thomas Paulwitz. Die Auszeichnung zum "Sprachwahrer" solle dabei eine besondere Verpflichtung sein.


Also, Deutsch ist immer noch hip. Und es gibt mindestens einen Deutschlehrer, der mal ganz schön bequem unterwegs war. Glückwunsch!
  • Twitter
  • Bookmark Man spricht Deutsch - Porsche als Sprachwahrer at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login