Pimp my POS: Digital Signage meets Augmented Reality

Augmented Reality* ist Trend in der digitalen Welt. Den Boom dieser Technologie verdanken wir hauptsächlich den Entwicklungen auf dem mobilen Sektor. Denn vor allem für eCommerce und Routenplaner-Applikationen auf iPhone, Android & Co sind künstliche 3D-Visualisierungen von realen Produkten und Räumen natürlich ein Hit.

Aber auch Digital Signage profitiert von Augmented Reality und den neuen Möglichkeiten im 3D-Bereich. Hier handelt es sich natürlich um die Königsklasse, und entsprechend hoch ist der Aufwand für ein AR Projekt am POS. Aber dass sich das durchaus lohnt, lässt ein Beispiel von LEGO erahnen:

Man hält die Produktverpackung eines Bausatzes vor das Display, und schon wird dort ein animiertes, dreidimensionales, dreh- und wendefähiges Abbild des fertig zusammengebauten LEGO-Objektes dargestellt:



Digital Signage deluxeDieses Digital Signage Prestige-Objekt in handverlesenen Shops hat ganz geschickt Informationsanspruch, Interaktivität (und damit den Engagement-Faktor) und Blickfangeffekt kombiniert.

On-Demand-Zusatzinformation zu einzelnen Produkten verbunden mit unwiderstehlicher Faszination für Groß und Klein verführte nicht nur zu deutlich längerer Verweildauer am Verkaufsstand, sondern auch zum viralen Weitertragen dieses „Einkaufserlebnisses“.

Die Produkte werden durch die animierten und wie in den eigenen Händen beweglichen 3DDarstellungen wesentlich attraktiver wahrgenommen. Und zusätzlich entsteht ein beinahe haptisches Erlebnis mit einer gehörigen Portion beflügelter Phantasie. Der Neuromarketer weiß, dass dieser Zustand milder Euphorie unser Gehirn in geradezu irrationale Kauflaune versetzt.

Darüber hinaus wirft so ein innovatives Highlight am POI ein sehr schmeichelhaftes Licht auf die Marke.

Solche Luxus-Varianten des Digital Signage sind natürlich bisher Ausnahmefälle und nicht für jeden Zweck geeignet. Sie zeigen aber sehr schön, wie flexibel und zukunftsweisend dieser Bereich ist. Der Phantasie – und damit dem Potenzial des Mediums - sind keine Grenzen gesetzt. Es lohnt sich - genau wie in Sachen Internet – bei aktuellen Science-Fiction Filmen nicht nur Held und Handlung zu beobachten, sondern auch der Vision von unserer zukünftigen Alltagsumgebung Aufmerksamkeit zu schenken. Hologramme am POI kommen als nächstes.

* Augmented Reality? Augmented Reality bezeichnet, als Info für alle die es noch nicht wissen, eine durch Computertechnik erweiterte Wahrnehmung. Wie etwa zusätzliche Einblendungen von Informationen (z.B. Abmessungen, Geodaten, von außen nicht sichtbare Details) zu einem Objekt, das gerade anvisiert wird. Man könnte AR auch als eine Vermischung "natürlicher" und künstlich erzeugter Realität bezeichnen. Typischerweise wird in diesem Bereich häufig von 3DTechniken Gebrauch gemacht, um die Vermischung möglichst realistisch zu gestalten.
  • Twitter
  • Bookmark Pimp my POS: Digital Signage meets Augmented Reality at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA


Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!



Verwaltung des Blogs

Login