Julia Roberts - zu schön, um wahr zu sein

In Großbritannien musste L'Oréal diese Werbung mit Julia Roberts aufgrund extremen Photoshopeinsatzes zurückziehen:



Das beschloss die britische Werbeaufsicht nach Intervention der liberaldemokratischen Parlamentsabgeordnete Jo Swinson. In Zeiten steigenden Schönheitswahns und zunehmender Essstörungen bei jungen Mädchen erwecke diese Werbung den Eindruck, das Make-Up könne Wunder bewirken.

Nun könnte man natürlich fragen, wohin das noch führen soll, wenn das Unterhaus über die Oberschicht entscheidet, aber da den Gag eh keiner erkennt, lassen wir das. Soll nun wirklich Wirklichkeit gezeigt werden? Da reicht ja ein Gang vor die Haustüre, eine Fahrt mit Bus und Bahn. Und es wird immer Menschen geben, deren Äußeres von sehr vielen Menschen als sehr schön wahrgenommen wird. Und klar erscheinen diese Menschen noch schöner, wenn sie Kosmetikprodukte richtig einsetzen. Bei Hässlichen dagegen helfen auch die null. Bei manchen würde ja schon der Einsatz von Wasser Wunder wirken. Wollen wir nun auch Dihydridoxid (H2O) verbieten?

Hoppla, schon wieder ein Gag ohne Massenwirkung. Egal. Verbieten ist dumm. Das ist destruktiv. Das ist nicht unsere Welt. Hirn hilft. Kritisch bleiben ist gut. Bloß kritisieren ist billig. Und das kann man über die Premium-Produkte aus dem Hause L'Oréal ja nun wirklich nicht sagen.
  • Twitter
  • Bookmark Julia Roberts - zu schön, um wahr zu sein at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login