Was'n Scheiß, Mann - Deichmann

Ärzte, Architekten, Anwälte sind nicht so doof wie Werber. Sie halten sich an Regeln und Gebührenordnungen. Und achten auch darauf, dass es die anderen auch machen. Denn sie wissen: alles andere ist schlecht fürs Geschäft. Für alle.

So weit sind Werber nicht. Da wird unterboten, was das Zeug hält. Da wird groß lamentiert, aber gern für umsonst gepitcht. Da wird es auch einfach einmal Zeit, dass sich ein Großer wehrt - und das geschah nun via Facebook.

Thomas Strerath, Ex-Kollege unnu Ogilvy-Chef Deutschland, hat zum Boykott aufgerufen.

Und wir rufen mit:

Deichmann Goldidee: Aufruf zum Boykott

Als verspätetes Osterei finde ich heute auf meinem Schreibtisch eine Aufforderung von Deichmann vor, sie zu ihrem 100-jährigem Jubiläum mit einer Goldidee zu versorgen. Wir dürften völlig frei agieren – so nennt man heute die Abwesenheit von Briefing und Zielsetzung – und auch die mediale Umsetzung und das Budget seien egal. Hauptsache aufmerksamkeitsstark. Sogar wie wir präsentieren ist Deichmann gleichgültig, Hauptsache wir wollen kein persönliches Gespräch, denn das ist ebenso nicht vorgesehen wie ein Schulterblick oder Re-Brief. Ok, eine detaillierte Kostenplanung würde man schon gerne sehen, auch einen strategischen Ansatz.

Ebenso eine Agentur- und Teamvorstellung. Was wundert, denn Deichmann möchte die Idee intern umsetzen. Wie rund 20 weitere Agenturen bekämen wir 2.000 Euro für die Idee. Genauer gesagt für die Abtretung aller Rechte, räumlich und zeitlich unbegrenzt. Falls wir gewännen, weitere 10.000 Euro. Es sind also 12.000 Euro an Honorar zu erwirtschaften: für eine Agentur, während 19 andere mit 2.000 Euro zufrieden sein müssten.

Die durchschnittliche Honorarleistung pro Kopf bespw aus dem letzten Inhaberagentur-Ranking lässt über alle Mitarbeiter einen Wert von 500 Euro/Kopf/Tag als realistisch erscheinen, wobei da sogar die administrativen Köpfe eingerechnet sind. Es könnte also eine Person 4 Tage etwas entwickeln oder ein 4-köpfiges Team an einem Tag die Idee, die Aufbereitung & Präsentation, die Medienwahl und die Kalkulation.

Da Deichmann uns aber 6 Wochen Zeit gibt, wissen sie wohl, dass es wesentlich aufwändiger ist. So kann man Deichmann auch nicht Unwissen unterstellen. Europas grösster Schuhhändler versucht also von 19 Agenturen für 2.000 Euro Ideen und die Rechte an den Ideen abzukaufen; will mit niemanden persönlich reden; will keine Ziele vorgeben, aber eine Strategie; will selbst mit dem Gewinner keine Partnerschaft eingehen, aber die Namen der handelnden Personen serviert bekommen.

Da das auch Deichmann sehr heikel erscheint, hat man mich noch einseitig zur Verschwiegenheit verpflichtet. Es heisst ja gerne „dreist kommt weiter“, aber das ist so unverschämt, dass ich meine Agentur-Kollegen aufrufe, diese Anfrage zu boykottieren.

Thomas Strerath


Sehr schön.

Irgendwie scheint Klarheit im Kopf etwas zu sein, was die eint, die nicht da blieben, wo wir einst waren - und was uns neben vielen Anfeidungen auch einfach weiter brachte. :-)
  • Twitter
  • Bookmark Was'n Scheiß, Mann - Deichmann at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Oliver Gassner: Digitale Tage: Daily Digest 13.04.2012

10:40 Was'n Scheiß, Mann - Deichmann - BesserwerberblogDeichmann geht zu weit. #Automatically published by PubPipe

19:20

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login