Für unsere Google Reader-Reader: Blumen und Dank!

Der Google-Reader wird zum zum 1. Juli 2013 eingestellt. Für manch einen ist das ein Schicksalsschlag, wir hingegen fiebern mehr Direktaufrufen entgegen ;-) und sehen uns in der Erkenntnis bestärkt, dass Google, trotz der vielfach vertretenen Ansicht, doch nicht nur nett ist...

Egal! Gemäß der Markwortschen Devise möchten wir zunächst an unsere Leser bzw. Reader denken.

Auf diesem Wege dürfen wir uns recht herzlich bei derzeit 5.420 Readern des blog-Feeds und 382 Abonnenten des biz-Feeds für die jahrelange Treue bedanken. Wir hätten es gerne persönlich mit Handschlag, Verbeugung, Knicks getan, mussten uns ob der Anonymität unserer Verfolger aber für einen virtuellen Gruß entscheiden und senden somit ein

Sträußchen Blumen...



Blumen TulpenBild-/Blumenquelle Danke, Fiona.

...und sagen 5.802 mal DANKE!



All jenen, die sich nun oder noch immer schockiert, traurig oder auch frohgemut über das Google-Reader-Aus zeigen, seien folgende Blog-Posts, aus unserem Google-Reader-Feed, ans Herz gelegt:

boschblog.de: Das Aus einer Reader-Beziehung
    Es kam plötzlich, wie ein Aus oftmals plötzlich kommt. Ein paar lakonische Zeilen reichen aus, um eine langjährige Beziehung zu beenden.


stereopoly.de: Google stellt den Google Reader ein und das Netz steht Kopf
    Der Google Reader war simpel einfach und mit dem Gehämmere auf “j” und “l” konnte wir uns unserer zahlreichen ungelesenen Blogposts entledigen.


pottblog.de: Google Reader wird zum 1. Juli 2013 eingestellt: Fever eine Alternative?
    Es zeigt sich mal wieder, dass kein genutzter Internet-Dienst wirklich auf Dauer verfügbar ist – eine Erfahrung, die die Nutzer von diversen URL-Shortenern, Blogging-Plattformen wie Posterous, Location Based Services wie Gowalla oder Bilderdiensten wie Hipster schon machen durften.


stadt-bremerhaven.de: Digg baut den Google Reader nach
    Hierbei will man nicht nur ein hastig zusammengeschustertes Konstrukt zeigen, sondern einen Reader präsentieren, der die Ansprüche der Benutzer im Jahre 2013 erfüllt, so sollen unter anderem auch soziale Netzwerke wie Reddit, Facebook und Twitter implementiert werden.


techfieber.de: Einstellung des Google Reader beschert Rivale Feedly Massenansturm
    Google vergrätzt seine Nutzer – und die suchen sich Alternativen: Mehr als eine halbe Million enttäuschte Anwender von Googles RSS-Reader sind am Wochenende zum Reader Feedly gewechselt.


  • Twitter
  • Bookmark Für unsere Google Reader-Reader: Blumen und Dank! at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login