Mehr Umsatz für Online-Werbetreibende: Die wichtigsten Google AdWords Erfolgsfaktoren

Marcel PirlichEin Gastbeitrag von Marcel Pirlich, CEO des Bid Management Tool Anbieters Adspert

Wer nicht bei Google ist, existiert nicht. Was überspitzt klingt, ist tatsächlich ein Trend, der seit Jahren anhält. Immer mehr Unternehmen werben mit Google AdWords und erhöhen damit den Druck, die richtige Online-Werbestrategie zu entwickeln. Mit den 5 folgenden Erfolgsfaktoren können Werbetreibende mehr Umsatz generieren und der Konkurrenz einen Schritt voraus sein.

1. Das Ziel ist das Ziel: Einen AdWords Plan haben
Bevor Online-Werbetreibende überhaupt darüber nachdenken, einen Google AdWords Account anzulegen, müssen sie sich zwei Fragen stellen: Was ist mein Ziel? Mit welchen Key Performance Indicators (KPIs, Erfolgskennzahlen) möchte ich meinen Erfolg messen? Nur mit einer konkreten Planung ist es möglich, eine Kampagnenstruktur zu entwickeln, bei der man sich im ersten Schritt entscheiden muss, in welchen Ländern und Sprachen man werben möchte. Für den erstem Kampagnenaufbau empfiehlt es sich, einen erfahrenen Search Engine Advertising (SEA) Manager zu engagieren, denn das Fundament ist für den AdWords Erfolg entscheidend.
2. Warum es nicht 4 Musketiere gibt: Keywords, Texte, Landing Pages
Die drei Komponenten jeder erfolgreichen AdWords Kampagne sind Keywords, Anzeigentexte und Landing Pages. Sie müssen auf einander abgestimmt sein, um eine spezifische Zielgruppe zu erreichen. Für eine gewinnbringende Keyword Auswahl empfehlen wir ein Gleichgewicht von populären Keywords (z. B. „Bid Management“) und Longtail-Keywords (z. B. „Bid Management Tool für Google AdWords“). Diese müssen in den Anzeigentexten vorkommen, die wiederum auf eine passende Landing Page führen. Nur wenn stringent das Produkt beworben wird, wonach ein User initial gesucht hat, besteht die Möglichkeit, dass er etwas kauft.

3. Wer A sagt, muss auch B sagen: Interne Kommunikation
Online-Werbung ist nur ein Teil einer gesamten Marketingstrategie eines Unternehmens. Alle Werbemaßnahmen, u.a. SEO, Fernsehwerbung, Content Marketing, bedingen einander. Wenn für ein Produkt beispielsweise Fernsehwerbung geschaltet wird, ist davon auszugehen, dass die Suchanfragen bei Google für dieses Produkt zunehmen. Deshalb ist es wichtig, intern die Synergien zu verstehen und zu kommunizieren. Letztendlich ist der Erfolg von AdWords Kampagnen auch von der Arbeit anderer Teamkollegen abhängig.

4. Wer die Wahl hat, hat nicht die Qual: Datengetriebene Entscheidungen
Bei der Vielzahl an Kampagnen fällt es vielen Werbetreibenden schwer, zu entscheiden, für welche Keywords sie mehr oder weniger bieten sollen.
Tatsächlich sollten sie dies nach der Performance entscheiden. Je nach gewählten KPIs (siehe Punkt 1), findet man im Google AdWords Konto relevante Kennzahlen wie die Click-through-Rate (CTR). Fernab vom persönlichen Bauchgefühl sollte die Entscheidung über Gebotsanpassungen also datengetrieben sein. Welche Keywords bringen Profit? Welche nicht? Keywords, die keine Umsätze generieren, müssen pausiert oder angepasst werden.

5. Wissen, was man nicht weiß: Lernen durch Experimentieren
Google AdWords ist keine „Set and Forget“-Plattform. Im Gegenteil, 20 bis 25 Prozent der Google Anfragen, die heute gestellt werden, wurden noch nie zuvor verwendet. Werbetreibende, sollten fortlaufend ihre Keywords, Anzeigentexte und Landing Pages testen, um zu verstehen, wonach ihre potenziellen Kunden im Laufe der Zeit suchen. Dafür ist es empfehlenswert, ausstehendes Werbebudget für Experiment-Kampagnen zu nutzen. Eine Art „R&D“ (Research and Development) Budget ermöglicht es Werbetreibenden, abseits von „sicheren“ AdWords Kampagnen, die solide Umsätze generieren, die Zauberformel für mehr Performance zu entdecken.

Lesen Sie auch: Mehr Umsatz für Publisher: Die wichtigsten Google AdSense-Erfolgsfaktoren
  • Twitter
  • Bookmark Mehr Umsatz für Online-Werbetreibende: Die wichtigsten Google AdWords Erfolgsfaktoren at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login