Qualität: "Das soll halt irgendwie rüberkommen!"

Wenn es um Qualität geht, gibt es zwei Positionen:

1.) Die sorglose: Hier wird der Begriff "Qualität" bedenkenlos vereinnahmt und ohne Sinn und Verstand ins Kommunikationsgetümmel geworfen; Qualität ist dann alles und nichts Genaues, vor allem aber und auf jeden Fall schon mal toll!

2.) Die puristische: Hier wird mit aller Macht versucht, den Begriff zu vermeiden. Mit guter Absicht. Man will hohle Worte vermeiden. Das geheime Motto hinter dieser Position lautet: “Wir wollen nicht über Qualität reden, sie soll halt rüberkommen!”. Ergebnis: Auf keinen Fall darf das Wort "Qualität" verwendet werden.

Beides ist problematisch. Über den ersten Standpunkt müssen wir nicht reden. Die zweite Position ist nachvollziehbar. Gestützt wird sie durch die Weisheit, dass nicht zählt, was gesagt wird, sondern was ankommt. Sie legt den Fokus auf die Wirklichkeit hinter den Worten und löst Konzepte aus, die authentischer sind. Aber auch sie brauchen ein zusammenfassendes Label.

Irgendwo habe ich gelesen, dass die amerikanische Unabhängigkeitserklärung nirgends das Wort “Unabhängigkeit” enthält. Ich schreibe das ungeprüft, mir ist ist die Legende manchmal lieber als die eventuell schmucklosere Realität. Kann also sein. Und dennoch. Irgendwann hat jemand dem Text das Label “Unabhängigkeit” angehängt. Ein Wort, das den Textinhalt auf den Punkt bringt. Ein Begriff, zum Begreifen. Woher sollten wir sonst wissen, was diese Erklärung sagt und wie sie genannt wird?

Bedeutung braucht das Bedeutete halt genauso wie das Bedeutende.
  • Twitter
  • Bookmark Qualität: "Das soll halt irgendwie rüberkommen!" at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login