Coca Cola mit Feeling

Bei Coca Cola ist jetzt erst mal Schluss mit Happiness. Fortan steht der Geschmack im Mittelpunkt aller Werbeaktivitäten. Und so hat man sich bei der federführenden Agentur Mercado-McCann in Buenos Aires wohl der guten alten Zeit, als es da "You can't beat the feeling!" hieß, erinnert und für die Neuzeit "Taste the Feeling" kreiert. Da bekommt unsereins schon vom Feeling her ein gutes Gefühl...

Coca Cola mit neuem Claim

Für die deutsche Version des neuen TV-Spots „Anthem“ ist Ogilvy & Mather Berlin verantwortlich.

Bevor jetzt jemand nach der Musik fragt: Natürlich wissen wir, wer verantwortlich ist. Steht ab heute dann in unserer Ad-Playlist.
  • Twitter
  • Bookmark Coca Cola mit Feeling at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Streuverluste - SL Marketing & Management: Mit Fühlen zum Trinkgenuss ...

So mancher Getränkehersteller wünschst sich die guten alten Zeiten wieder her in denen es Bier, Brause und was anderes gab. Zum Kochen ist ja Wein viel romantischer. Mit Fühlen zum Trinkgenuss ......

07:15

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Torsten Matthes:

Hahaha, ich spür's auch schon.
13:21

Michael:

Nix Schluss mit Feeling. Das baut doch auf Happiness auf: Taste the Happiness - in every moment.

Aber ja! Das ist schon sehr amerikanisch und das passt eher schlecht zur Botschaft... Die Welt hat sich verändert und die Amis sollten mehr Urlaub bekommen, damit sie mal ein bisschen reisen können, sich die Welt anschauen, bevor sie davon berichten ;-)
11:15

Frank Herold:

Lieber Michael, jetzt aber mal bitte schnell den Hausaufgabenblock auf den Tisch und notieren: Buenos Aires liegt nicht in Amiland. Bitte bis morgen auswendig lernen.
11:21

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login