Brauchen Blogs SEO?

Um die Antwort vorwegzunehmen: Eigentlich nicht aber dann doch auf jeden Fall.

Aber von Beginn an: Kürzlich wurden wir gebeten, einmal das SEO Plugin von DELUCKS unter die Lupe zu nehmen und - naturalmente - drüber zu bloggen. Nach Möglichkeit so richtig schön fachlich aufgedröselt. Das ist zunächst mal, auch weil ich mich nun seit vielen Jahren mit dem Thema SEO auseinandersetze (mal begeistert, mal verzweifelt), eine interessante Aufgabe, welche leider leider kaum zu erfüllen ist. Denn einerseits ist das SEO Plugin von DELUCKS ein Plugin für Wordpress und das Besserwerberblog läuft nunmal mit Serendipity (s9y), andererseits verzichten wir in diesem Blog bewusst und von jeher auf fachlich aufgedröselte Artikel (zumindest soweit es sich vermeiden lässt). Kollege Thorsten Matthes hat hier kürzlich aufgeschrieben, warum wir uns eher nicht als Tippgeber, ggf. aber als Anstupser, sehen.

SEO in Blogs? Wozu?All jenen Lesern, die vielleicht eher zufällig hierher geraten sind, und eben genau diese Informationen erwarten, seien einige Links zu weiterführenden Infos rund um das SEO Plugin von DELUCKS am Ende dieses Postings ans Herz gelegt.

Nun aber weg von der Ausgangslage, wieder hin zur Eingangsfrage: Brauchen Blogs wirklich SEO?

Vielleicht ist es angebracht sich mal wieder zu vergegenwärtigen, was ein Blog eigentlich ist. Zu diesem Zweck sei hier eine Erklärung aus der Wikidingens * herangezogen:

Kommunikationswissenschaftliche Merkmale von Weblogs
Charakteristische Merkmale dieser Kommunikationsform sind die Individualisierung der Kommunikation, die Reflexivität hinsichtlich der Medienkommunikation, die Verlinkung und Vernetzung der Webkommunikation bis hin zur Blogosphäre


Würden sich also die Blogger dieser Welt an dieser Definition orientieren (das gab es mal weitestgehend in der Prä-Facebook-Twitter-Instagram Ära), dann wäre ja eigentlich jedes Blogposting mehr oder weniger durchdacht, völlig individuell und im Optimalfall auch noch durch Track- bzw. Pingbacks vernetzt, also komplett originär und so auf natürlichste Weise optimiert.

Wozu also noch SEO, wenn Blogartikel immer wieder neue Visionen, Ideen, Argumente transportieren und die Kommunikation mittels interner wie externer Verlinkung auch Vorangegangenes einbezieht? Völlig unnötig, sollte man meinen.

Aber natürlich wissen wir es besser. Denn mittlerweile dienen Blogs, insbesondere Business-Blogs, immer weniger der Diskussion als dem Vortrag (Fachartikel halt) und viel seltener noch einer gemeinschaftlichen Ideenfindung oder gar - ganz einfach - Spaß, als vielmehr (wen wundert es im Selfie-Zeitalter) der Selbstdarstellung.

Selbstvertändlich machen aber auch Vorträge zuweilen Sinn. Wenn sie denn gut sind, sogar viel. Man darf sich halt nur nicht wundern, wenn Andere Ähliches oder Gleiches zu sagen haben. Um sich dann Gehör (Leser) zu verschaffen, ist der Einsatz von SEO alternativlos.

Da lassen sich leicht mal nur durch den Einsatz einer h2- statt einer h3-Überschrift, durch die Verwendung der richtigen (bestenfalls individualisierten, vor allem aber reflektierten) Meta Descriptions, mittels durchdachtem und gezieltem Linkaufbau (auch ausgehende Verlinkungen können Sinn machen), viele viele Plätze im Google-Ranking gut machen. Aber hey? Es gibt Leute, die haben schon ganze Bücher drüber geschrieben und befassen sich seit Jahren sachkundig mit dem Thema Blogs optimieren.

Nach nun 11 Jahren Erfahrung als Blogger kann ich Ihnen zudem bescheinigen: Das Spannendste sowohl bei der Bloggerei als auch beim SEO ist das Ausprobieren. Wenn Sie also, im Gegensatz zu uns, mit Wordpress bloggen, greifen Sie sich einfach mal das Plugin (gibt es auch in einer Gratis-Version), probieren sie es aus und bloggen sie drüber (individuell und reflexiv, versteht sich).
Weiterführende Informationen zum SEO Plugin:

Severin Lucks, the Chief himself, hat bei den Kollegen von embis (Blog für Onlinemarketer) sein Tool ausführlich vorgestellt: SEO mit Köpfchen: das DELUCKS SEO-Plug-in für WordPress.

Der hochgeschätzte Stefan Hoffmeister von geistreich78 hat ein Gespräch mit Severin Lucks zum DELUCKS WordPress SEO Plugin geführt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Artikeln rund um das Plugin werden hier auch Fragen, die über das Handling hinausgehen, behandelt. Effekte und Vorteile hätten aber durchaus noch etwas deutlicher kommuniziert werden können.

Bei pressengers.de gibt es den ultimativen Beipackzettel zum Produkt.


* Anmerkung: Ich schätze die Wikipedia sonst wenig, verlinke sie nur ungern, da es mir dort häufig an Individualisierung der Kommunikation im Allgemeinen und Reflexivität im Besonderen mangelt. Aber: Wo sie Recht haben, haben sie Recht.)
  • Twitter
  • Bookmark Brauchen Blogs SEO? at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stefan Hoffmeister:

Hallo,
vielen Dank für die Erwähnung und Verlinkung unseres Artikels.
LG, Stefan Hoffmeister
15:41

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login