Küss mich, bitte bitte, küss mich ...

Wie es wirklich zur Realisierung des „Kissing Point“ an deutschen Bahnhöfen kam, ist schnell erzählt.

Labello Kissing PointSonntag Nachmittag, 15.30 Uhr, im Kurhaus: Tanztee.
Ausgelassen schwoft die TBWA Kreativspitze zu den Klängen der chilenischen Nachtigall Rosita Serrano


"Küss mich, bitte bitte, küss mich,
eh die letzte Bahn kommt,
denn ich muss nach Hause.
Küss mich ohne Pause-
küss mich ohne Pause-
denn ich muss nach Hause-
küss mich ohne Pause."



Montag, 11.30 Uhr, Arbeitsbeginn bei TBWA: Schädelbrummen, Brainstorming und plötzlich doch noch von der Muse geküsst.

Beiersdorf dankt.

  • Twitter
  • Bookmark Küss mich, bitte bitte, küss mich ... at del.icio.us
  • Facebook

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Besserwerberblog • Marketing für Besserwerber: Kreativität von unten: Werbung mit Bodenaufklebern

Es gab ja Zeiten in denen fast jedes Automobil von irgendwelchen Aufklebern verziert, wenn nicht gar verunstaltet wurde (Atomkraft,Sylt, Auch-für-Tiere-Bremser etc.), mitunter soll es sogar Karosserien gegeben haben, die nur noch von Aufklebern zusammenge

14:25

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Verwaltung des Blogs

Login